Unsere Zürcher Moore - Hotspots der Biodiversität!

Quartierzeitung «Sprachrohr», September 2007

Vor 20 Jahren, als die eidgenössiche Rothenturminitiative angenommen wurde, waren nur acht Prozent (110 ha) der Zürcher Moorfläche geschützt. Heute sind die Moore zu gut 80% gesichert. Der gesetzliche Flächenschutz ist das eine, für die Umsetzung des Naturschutz-Gesamtkonzepts sind aber noch grosse Anstrengungen nötig. Denn die Artenvielfalt ist für den Erhalt des Ökosystems wichtiger, als bisher angenommen.

Braunkehlchen/Bläuling

Hier geht es zum Text...  

 
< zurück   weiter >