Sprachenfrage im Kindergarten.

Stadtanzeiger, 26. 04. 2011

Wer heutzutage den Kindergarten besucht, lernt Hochdeutsch und Schweizerdeutsch. Die Kindergärtnerinnen können ihre Sprache je nach Zusammensetzung der Klasse anpassen. Eine
Volksinitiative fordert nun, dass im Kindergarten im Kanton Zürich Mundart gesprochen wird. Die Initiative wird vom Kantons- und Regierungsrat nicht unterstützt. les.

 ... Es braucht kein faktisches Verbot der Standardsprache im Kindergarten, damit wir weiterhin «Rüebli» sagen und schreiben. Und vor allem: Das Kind steht im Fokus – nicht Bürokratie und Parteienpropaganda! Ich empfehle Ihnen ein Nein zur Mundartinitiative.

Hier geht es zum Text...

 
< zurück   weiter >