Home arrow Pressespiegel arrow Sorgenfalten bei den GRÜNEN wegen den geteerten Wanderwegen im Kanton Zürich
Sorgenfalten bei den GRÜNEN wegen den geteerten Wanderwegen im Kanton Zürich

Radio Energy Zürich, 11. 05. 2012
News 7.00 h


Neue Zahlen zeigen, dass schweizweit über ein Viertel der Wanderwege asphaltiert ist. Allein in den letzten 12 Jahren  sind 4000 Kilometer neu betoniert worden. Diese Entwicklung macht den GRÜNEN Bauchweh. Darum hat die Kantonsrätin Lilith Hübscher zusammen mit zwei Parteikollegen eine Anfrage an den Regierungsrat eingereicht, wo sie Auskunft über die Wanderwegsituation im Kanton Zürich will.
Lilith Hübscher: " Der Lebensraum auf den Wanderwegen ist wichtig, weil er nährstoffarm, lückig und trocken ist. Dies ist für Insekten, Käfer und Raupen sehr attraktiv. Diese Wiederbelebung der Wege ist wiederum für die Vögel interessant."
Lilith Hübscher verlangt deshalb, dass die betonierten Wanderwege  wieder einen natürlichen Belag bekommen. Das Geld für den Rückbau müsse man aus dem Strassenfonds nehmen.

Hier geht es zu Radio Energy...

 
< zurück   weiter >