Bio-Landwirtschaft: Qualität für Land und Leute!

GRÜNE WAHLZEITUNG Bezirk Winterthur-Land, 2007

Spargeln aus dem Flaacherfeld schmecken aromatischer, als kalifornische, die um die halbe Welt geflogen sind. Lokale Apfelsorten wie der «Neftenbacher» sind ein Gaumenschmaus. Und die Rüebli aus der Region Winterthur-Land sind eh die besten. Der Konsum von regionalen Produkten, vor allem aus dem Biolandbau, ist Top: Weil wir garantiert frische Qualität erhalten. Weil wir dadurch Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt fördern – Kulturland und Wochenmärkte sind Hotspots der Biodiversität. Weil die Umwelt geschont wird – der Transportweg ist kurz und der CO2-Ausstoss klein. Und weil wir kleinere und mittlere Betriebe sowie das lokale weiterverabeitende Gewerbe unterstützen – wertvolles Know-How und Arbeitsplätze bleiben erhalten. 

Wir Grünen setzen uns ein für:
- die biologische Landwirtschaft. Sie ist Garantin für Vielfalt, lebendige Böden und sauberes Trinkwasser
- Ökoausgleichsflächen und naturnahe Landschaftselemente: auch der Feldhase muss eine Chance zum Überleben haben
- Lenkungsabgaben auf Pestizide, Umweltgifte und Kunstdünger
- gentechfreie Lebensmittel und die dazu notwendigen Schutzzonen. So können sich unsere Bauern auch im offenen internationalen Markt profilieren
- die Erhaltung regionaler Strukturen und Nischen, z. B. durch Regionalmarketing
- die dezentrale Nutzung einheimischer, erneuerbarer Energien, z. B. mit Biogasanlagen und Schnitzelheizungen: Land-Wirte sollen auch Energie-Wirte sein können!

LCH, Januar 2007

Image

 
< zurück   weiter >