Entlasten statt Boni zahlen.

Tages Anzeiger, 26. 07. 2011

Der Regierungsrat will die Lehrpersonalverordnung ändern und beantragt Boni für Lehrer mit schwierigen Klassen. Die Bonusidee des Regierungsrats verbessert die Qualität unserer Schule nicht. Im Gegenteil. Das Geld fehlt so anderswo. Es ist wichtig, den Lehrerberuf aufzuwerten und die Arbeit der Lehrkräfte entsprechend zu honorieren. Boni sind dafür allerdings das falsche Mittel. Es muss das Ziel sein, für den Lehrerberuf bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Dazu braucht es bei grossen oder schwierigen Klassen gezielte fachliche Unterstützung und bei Bedarf Entlastungsmöglichkeiten, damit gerade die bereits jetzt sehr engagierten und noch motivierten Lehrerinnen – Männer haben in der Unter- und Mittelstufe ja bereits Seltenheitswert – nicht ausbrennen. Boni eignen sich bekanntlich nicht zur Burn-out-Prophilaxe.

Hier geht es zum Text...

 

 

 
< zurück   weiter >