Diskussion über freie Schulwahl blieb im familiären Rahmen

Zürichsee-Zeitung, 17. 03. 2012

ZUMIKON. Die freie Schulwahl war das Thema eines Podiumsgesprächs im Kirchgemeindesaal. Zu bereden gab es einiges; das Publikumsinteresse blieb aber gering.


... Wie meistens bei Abstimmungen geht es auch bei der freien Schulwahl um Pekuniäres, und dieser Aspekt kam auch am Podium aufs Tapet. Wenn der Staat künftig Privatschulen als sogenannte freie Schulen für alle ab der 4. Klasse subventionieren würde, käme das den Kanton auf 64 Millionen Franken zu stehen, hat die Bildungskommission ausgerechnet. «Dazu fehlt uns das Geld, das man besser für anderes einsetzen sollte», sagte Kantonsrätin Lilith Hübscher (Grüne). Für die Winterthurerin gilt es vor allem, den Ist-Zustand zu verbessern, die Volksschule zu stärken und die Lehrkräfte zu unterstützen.

Hier geht es zum Text...

 

 
< zurück   weiter >